02

2

Schwergewicht

„Er trug seine Lehre mit solcher Kunst vor, dass er seine Zuhörer bis zum Enthusiasmus durchdrang.” (D‘Aubuisson)
Einen Fels der Wissenschaft tragen die vier zwergengroßen Bergleute im Freiberger Stadtpark auf ihren Schultern, die Büste Abraham Gottlob Werners.
Als der Leichnam des „Vaters der modernen Mineralogie“ 1817 aus Dresden nach Freiberg getragen wurde und der Zug die Grube Himmelfahrt erreichte, läuteten alle Glocken der Stadt und und vom Turme der Petrikirche ertönte ein Choral.
Geologie, Mineralogie, Petrologie – Werner gliederte die geologisch-mineralogischen Naturwissenschaften in selbständige Spezialdisziplinen. Die von ihm gewählten Signaturen für das sächsische Gestein übernahmen die Geologen in allen Ländern der Erde, sie gelten im Prinzip auch noch heute. Zu seinen bedeutendsten Schülern gehörte Alexander von Humboldt.