08

8

Leuchtender Geist

Nur ein Name, sonst nichts steht in Goethes Tagebuch. Lampadius. Heute erinnern Gedenktafel und Lampe an ihn und seine Erfindung.
Ob Düngemittel, Verarbeitung der Kakaobohnen, Anstriche für Bauwerke, geteerte Pappen, Zucker aus Rüben oder auch „Chemische Briefe für Frauenzimmer von Bildung und Häuslichkeit“… Nicht nur universell sondern auch praktischen Geistes war der 1794 an die Bergakademie berufene 22jährige Professor, dessen Forschungen auch immer einen unmittelbaren Nutzen hatten.
Im Jahre 1811 richtete Lampadius in seiner Wohnung eine kleine Destillationsanlage ein, in der er aus Steinkohle Leuchtgas zur Speisung einer Thermolampe erzeugte.  Am Fenster seines Hauses in der Fischergasse entzündete er die erste Gaslaterne auf dem europäischen Festland.